Alpine UnisexErwachsene Brazil Logo Zehentrenner Weiß

B003T673T8

Alpine Unisex-Erwachsene Brazil Logo Zehentrenner Weiß

Alpine Unisex-Erwachsene Brazil Logo Zehentrenner Weiß
  • Obermaterial: Synthetik
Alpine Unisex-Erwachsene Brazil Logo Zehentrenner Weiß Alpine Unisex-Erwachsene Brazil Logo Zehentrenner Weiß Alpine Unisex-Erwachsene Brazil Logo Zehentrenner Weiß Alpine Unisex-Erwachsene Brazil Logo Zehentrenner Weiß Alpine Unisex-Erwachsene Brazil Logo Zehentrenner Weiß
ANMELDEN / REGISTRIEREN
KARRIERE
COMMUNITY
FEATURED

„Mehr Sicherheit mit Smart Home“, „Smart Home Sicherheit: Schützen Sie Ihr Zuhause per App“ oder „So fahren Sie entspannt in die Ferien –  Clarks Cloudsteppers Sillian Tino Schnürschuh Mikrofaser, Marineblau
 macht Ihr Zuhause sicher“. So und ähnlich lauten die Verheißungen der Hersteller von Produkten für das Internet der Dinge (Internet of Things, kurz: IoT) im Allgemeinen sowie für ein intelligentes Zuhause im Speziellen. Nach diesen Versprechen wird die neue Welt nicht nur schöner, sondern eben auch sicherer.

Gar nicht dazu passen die Meldungen, wonach Sicherheitsexperten zum Teil eklatante Sicherheitslücken in der Konfiguration oder der Hardware aufdecken. So verkaufte der Lebensmitteldiscounter Aldi im vergangenen Jahr IP-Überwachungskameras, mit denen sich das eigene Zuhause aus der Ferne überwachen ließ. Allerdings waren Firmware und Geräte so mangelhaft konfiguriert, dass die Bild-und Tonüberwachung von außen über das Internet ungeschützt abrufbar waren. Dass anschließend die Handelskette und der Kamerahersteller ihre Kunden dazu aufriefen, „aus Sicherheitsgründen unbedingt ein Passwort“ zu vergeben und für „nochmals verbesserte Sicherheitseinstellungen“ ein Firmware-Update zu installieren, kann kaum über diesen Sicherheitsmangel hinwegtrösten. Eine ohne Passwort und Passwort-Zwang verkaufte IP-Überwachungskamera gibt dem Begriff eine ganz neue Bedeutung – nur leider aber nicht im Sinne der Käufer.

Experten-Meinung:   Damen Schnürer Militär Combat Stiefeletten Schwarz Kunstleder
 

Bestellst du noch oder trinkst du schon?

Die mittlerweile auch im Norden der Republik angekommenen warmen Temperaturen locken immer mehr Menschen nach draußen. Schnell findet man sich im Beachclub oder meinetwegen auch im Biergarten ein. Passend dazu gibt es auch smarte Trinkgläser. Mittels QR-Code kann auf dem Smartphone die Getränkekarte abgerufen und die Bestellung aufgegeben werden. Diese wird einem dann im  Sioux LOANA151X HellBraun
 zum Tisch gebracht. Bezahlt werden kann dann mittels Mobile Payment. Kommunikation mit dem süßen Kellner wäre ja auch zu viel des Guten. Helfen soll dieses Produkt insbesondere den Gastronomen und Lieferanten, um besser kalkulieren zu können – denn bevor das Glas den durstigen Gast erreicht, wird es auf die SmartBar gestellt, die Inhalt und Füllmenge erkennt.

Interessant ist hier die Frage, ob dann auch eine  Bier-Cloud  geplant ist – und damit ist nicht die Geruchswolke, die aus dem Mund des geneigten Trinkers kommt, gemeint! Dann könnte man die eigene Trink-Historie überall und zu jeder Zeit abrufen. Stellt sich nur die Anschlussfrage: Wie viel Alkohol kann ich trinken, bevor meine Einwilligung in die Übertragung der Daten nicht mehr rechtskonform ist? Die Antwort liegt vermutlich im Bereich des § 104 BGB…